Erweiterungen am Naturerlebnispfad am Hainrich

 

 

Nicht nur für Schwindelfreie
Seilhängebrücke auf dem Naturpfad in Groß-Umstadt eingeweiht

 

„ Trau dich“ steht auffordernd auf der Hinweistafel zur nagelneuen Seilhängebrücke, die 2 Feldwege über eine Hohl miteinander verbindet. Damit erweitert der OWK Groß-Umstadt seinen Naturerlebnispfad auf mittlerweile 12 Stationen. Es ist eine echte Hängebrücke und genau als solche hat sich Werner Mohr, Vorsitzender des Groß-Umstädter Odenwaldklubs, den Brückenschlag vorgestellt. Stark machen für mehr Bewegung und Naturerlebnis! In der Hauptsache Kinder wolle man damit ansprechen, so Werner Mohr,  denen man Erlebnismöglichkeiten bieten wolle.

 

 

 

 

Der OWK Groß-Umstadt hat das Wunderwerk der Technik in reiner Eigenleistung erbracht. Zuvor mussten aber Genehmigungen und auch technische Fragen geklärt werden. Im Frühjahr 2008 konnte dann mit dem Ausheben der beiden Fundamente begonnen werden, in die auf jeder Seite 6 Tonnen Beton flossen. Später wurden die Hölzer und Seile auf der großen Wiese nebenan ausgelegt und miteinander verschraubt und anschließend mit den Stahlträgern verbunden. Jede Menge Schrauben, Drahtseile und verzinktes Eisen halten nun das freitragende Brückensystem. Ein tiefer gelegenes, gespanntes Netz dient der Sicherheit.
Unter den Erstbegehern ist bei der Einweihung auch der Umstädter Bürgermeister Joachim Ruppert, der in der Mitte des Bauwerks gleich unerschrocken einen Schwingungstest macht, nachdem er in seiner kurzen Ansprache die Idee, die Akteure und das Engagement gelobt hat.