Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Website begrüßen zu können.
Hier finden Sie alle Informationen rund um unseren Verein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  AKTUELL   Erlebnisurlaubstag in Tripsdrill am 22.07.2018

 

 

 

 


Tripsdrill-LogoIn diesem Jahr möchten wir im Rahmen unseres Erlebnisurlaubstages am Sonntag, den 22. Juli, den Erlebnispark Tripsdrill besuchen. Der Erlebnispark an der Altweibermühle bietet zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein. Wildwasser- und Achterbahnen, Karussells, Altmänner- und Altweibermühle sowie etliche Gaudi-Angebote lassen keine Langeweile aufkommen. Auch kulinarisch erwartet die Parkbesucher bei Bedarf eine große Vielfalt, es gibt schwäbische oder Wildspezialitäten, Schnitzel, Pfannkuchen, Burger oder Currywurst. Es findet sich also für jeden Geschmack etwas in der vielfältigen Gastronomie. Wer es lieber etwas ruhiger haben möchte, kann statt des Erlebnisparks den Wildpark (Wildparadies) direkt neben dem Erlebnispark besuchen, sich beim Bummeln an den vielen dort lebenden Tieren erfreuen und den Walderlebnispfad erkunden. Die „Wildsau-Schänke“ lädt dort zum Verweilen ein.
Die OWK-Fahrt startet um 8.00 Uhr an der Bushaltestelle „Stadtfriedhof“ im Mörsweg. Zur Schlussrast werden sich die Teilnehmer ab 16.00 Uhr treffen, genaueres wird vor Ort geregelt. Der Park schließt um 18.00 Uhr, die Teilnehmer sind also um etwa 20.00 Uhr wieder zurück in Groß-Umstadt. Durch eine Gruppenermäßigung fallen für die Busfahrt und die Tageskarte für den Erlebnispark Kosten von 40,00 € je Teilnehmer an. Kinder (unter 12 Jahre) zahlen
20,00 €. In diesen Preisen ist auch der Besuch des Wildparadieses enthalten. Wer nur das Wildparadies besuchen will, ist mit 20,00 € dabei (Kinder 10,00 €). Um genauer planen zu können, bittet der OWK um baldige Anmeldung (bei Kindern mit Altersangabe), spätestens aber bis zum 10. Juli, per Mail an j.mohr@owk-umstadt.de oder telefonisch unter 2761. 

 

 

 

 

  OWK-Tour in der Südpfalz vom 04. – 06.05.2018

 

 

 

 

 


Ein von den Wanderführern Carola und Heinrich Noll bestens vorbereitetes, äußerst interessantes Wanderwochenende verbrachte eine Gruppe des OWK Groß-Umstadt Anfang Mai in der Südpfalz. Die drei abwechslungsreichen und durchaus anspruchsvollen Wanderungen führten bei frühsommerlichem Wanderwetter nicht nur durch eine herrliche Landschaft, sondern brachten den Teilnehmern auch Informationen zur deutsch-französischen Geschichte im Grenzgebiet mit seinen zahlreichen Burgen. Am ersten Tag starteten die Wanderer am deutschen Weintor in Schweigen nahe der Grenze zu Frankreich. Von dort ging es auf dem Weinsteig durch den Pfälzer Wald über die Burgruine Guttenberg nach Bad Bergzabern. Da ein Teil der Strecke auch auf dem Westwallweg verlief, gab es unterwegs auch Informationen zum deutsch-französischen Konflikt im letzten Jahrhundert. Kurz vor dem Ziel der etwa 15 km langen Wanderung kehrte die Gruppe in Dörrenbach noch zu einer launigen Weinprobe in einem Weingut ein.


 

Am zweiten Tag waren über 23 km und wegen der zahlreichen Burgen entlang der Strecke reichlich Höhenmeter bis nach Bad Bergzabern zu bewältigen. Von Annweiler aus führte die Tour, zum großen Teil wieder auf dem Weinsteig, zu mehreren Burgen bzw. Ruinen: Burg Trifels, die Ruinen Anebos und Scharfenberg, die Madenburg und Burg Landeck waren lohnenswerte Etappenziele mit herrlichen Ausblicken über die ausgedehnten Waldungen des Pfälzer Waldes oder die Oberrheinische Tiefebene. Den Blick bis zum Odenwald verhinderte die etwas diesige Luft. Der letzte Wandertag startete mit einer rund einstündigen Besichtigung der imposanten Burg Berwartstein bei Erlenbach. Die mittelalterliche Burg ist auf einem und in den hohen Sandsteinfelsen hinein gebaut und bewohnt. Dann ging es auf knapp 14 km im Pfälzer Wald zur Schlussrast nach Bad Bergzabern. Am frühen Sonntagabend erreichten die Teilnehmer wieder wohlbehalten Groß-Umstadt

 

 

 

 

 

 

 

OWK reparierte Balancierparcour

 

 

 

 

 





Mehrere Mitglieder des OWK Groß-Umstadt bauten in den vergangenen Tagen unter Anleitung von OWK-Naturschutzwart Willi Schäfer den beliebten Balancierparcour als Teil des Naturerlebnispfades mit geeigneten Hölzern neu auf. Unverwüstliches Akazienholz für die Pfosten und die dauerhafte Douglasie in Form von Stangen zum Balancieren sollten die Einrichtung nun wieder mehrere Jahre funktionsfähig erhalten. Der alte Parcour stammte aus dem Jahr 2006 und war zuletzt an vielen Stellen angefault. Tatkräftige Unterstützung erhielten die vorwiegend jugendlichen OWKler bei ihrer Arbeit von Umstadts Revierförster Jörg Kaffenberger und Forstwirt Friedrich Rat, wofür der OWK sich herzlich bedankt. Nun steht der Parcour, sicher zur Freude vieler Kinder, rechtzeitig zu Beginn der Sommerferien wieder zur Verfügung. Der OWK lädt besonders die Familien ein, den erneuerten Spielort einmal aufzusuchen.


 

 

 

Vorteile:

 

 

 

 

 


OWK-Mitglieder bekommen bei Vorlage Ihrer DWV-Mitgliedskarte Rabatte bzw. Vergünstigungen bei verschiedenen Geschäften, Wanderhotels uvm. Hier ein Link zum Deutschen Wanderverband zu einer aktualisierten Liste.
Außerdem ist hier eine Liste mit Geschäften die div. Rabatte geben.

Mitgliedskarte_DWV_1.png